Ute Wenzel

Mein Name ist Ute Wenzel, Jahrgang 1965 und seit meiner Geburt Velberterin. Nach meiner langjährigen Tätigkeit als Krankenschwester bin ich mittlerweile bei einem Versicherungsmakler für Architekten und Ingenieure tätig und betreue dort für unsere Kunden die Abwicklung ihrer Berufshaftpflichtschäden. Seit Anfang 2018 bin ich Mitglied der SPD, da es an der Zeit ist sich für die groß angekündigte Erneuerung der SPD einzusetzen und diese auch zu fordern. Wir müssen entscheiden, in was für einem Deutschland wir leben wollen. Sozial und gerecht, oder lassen wir es zu, dass die soziale Schere noch weiter auseinandergeht, die Missstände zunehmen und keine wirklichen Reformen stattfinden? Beim Thema Digitalisierung darf sich die Regierung nicht einfach auf die Versprechen der Industrie verlassen. Bei allen Vorteilen wird es Nachteile für die Beschäftigten geben. An weiteren Themen mangelt es nicht: Quälerei in der Massentierhaltung, Klimawandel, Bildung, Rente, Pflegenotstand usw. Wir Bürger sind gefragt und es ist an der Zeit unsere Erwartungen und Forderungen an die SPD/Regierung heranzutragen.